Montag, 28. März 2016

Der Kauz auf der Leipziger Buchmesse 2016 #2

Total normale Messeimpressionen...



 

Kauzgeflüster & Lillys Corner


 Tag 1: Messefreitag

 

Um 7 Uhr ging es in Richtung Leipzig, ausgerüstet mit einem nicht ganz so vollen Terminplan wie es bei den letzten Messen der Fall war. Uns begrüsste Leipzig um 11:00 Uhr erst einmal mit zugezogenem Himmel und Schmuddelwetter. Aber davon ließen wir uns die gute Laune nicht verderben. Wir wollten eine entspannte, stressfreie Messe mit wenigen Terminen und viel Spontanem erleben.




Susanna Ernst im Interview am Droemer Knaur Stand


Nach Pressezentrum und der üblichen Messe-Eingewöhnungs-Schlenderrei ging es um 13:00 zur Lesung und dem Interview von Susanna Ernst mit ihrem im Sommer 2016 erscheinenden Buch. Es klang absolut spannend. Also freut euch auf Nachschub von Susanna.





Nina Blazon& Lillys Corner




Weiter ging es bei der Kinderbuchhandlung mit der Signierstunde der unheimlich sympathischen Nina Blazon, mit der wir auch ein Foto ergattern konnten. Erste Schlange der Buchmesse und dazu die Signatur der Autorin in dem auf der Buchmesse mit dem Seraph als bester Fantasy-Roman 2016 ausgezeichneten ' Der Winter der Schwarzen Rosen'.






Um 15:00 ging es wieder an den Stand von Droemer-Knaur. Zwischendurch machte sich meine falsche Schuhwahl bemerkbar und ich wechselte in unserer Nachmittagspause zu meinen Turnschuhen.
 

Mit einer exklusiven Einladung feierten wir zusammen mit dem Verlag die Programmerweiterung im Bereich Fantasy. Mit dabei waren namenhafte Autoren, wie Markus Heitz, Iny Lorentz und Ivo Pala. Neben ausländischen Autoren zur Ergänzung des Programms, wurde Julia Lange als junges Nachwuchstalent vorgestellt. Neben Sekt, Orangensaft und Kuchen gab es viele Informationen zu dem neuen Zweig, in den der Verlag ab August einsteigen wird. Außerdem Leseproben zu den Kernbüchern des Labels.

4 namenhafte Autoren dicht beisammen: Iny & Elmar Lorentz, Markus Heitz, Ivo Pala (v.l.)

Und das war es auch schon mit unserem straffen Programm. Ein wenig Shopping in Halle 1 später ging es zum Einchecken und Abendessen ins Hotel. Nach dem Abendessen war Kinozeit geplant. Und für Eltern haben solche Kinoabende Eventcharakter. Im Cineplex hatte meine bessere Hälfte Karten für ‚London has fallen' reserviert. Bis 15 Minuten vor Filmschluss war es auch ein guter Film. Dann randalierten ein paar Einheimische im Kino und wir verließen es noch vor dem Abspann, nur um dann durch Leipzigs gesperrtes Strassenlabyrinth zu irren. Doch wie beim Wetter trübte es die Stimmung ganz und gar nicht.


Tag 2: Besucherandrangssamstag 

 

Messerekord: 260 000 Besucher - Alle waren am Samstag da!


Mit einem Himmel grau in grau wünschte uns Leipzig einen guten Morgen. Entspannt begannen wir  den Tag dennoch bei einem ausgiebigen Frühstück. Die Messe war ja in Hallen.



Bis auf einen Termin morgens um 10 Uhr planten wir nur einige Treffen mit anderen Bloggern. Um 9:30 gab es dann das erste amüsante Erlebnis. Wir waren Dank der Presseausweise schon früh in Halle 1, wo wir eine Signierstunden- Karte von Moe Yukimaru ergattern sollten. Aber vor 10:00 durfte sich niemand anstellen. An sich völlig in Ordnung. Aber was dann passierte war schon unglaublich. Massen, die zum Tokio Pop Stand stürmten, um einen begehrten Platz in der Reihe zu ergattern. Absoluter Wahnsinn und mein Fazit: 15 Jahre zu spät.

Die Schlange der Glücklichen:  Anstehen für die Mangaka Yukimaru
·         Im Anschluss nach erfolgreicher Jagd war es Zeit dafür, durch die leeren Hallen zu schlendern. Zufällig trafen wir beim Ars- Verlag Britta Sabbag und Maite Kelly, denen wir prompt zu ihrer Lesung folgten. (Natürlich nachdem wir die Fortsetzung der Hummel Bommel mit Signatur gekauft hatten) Wieder eine wunderschöne Lesung mit toller Live Musik von Maite Kelly.

Voll, voller, am vollsten bei der Lesung zur Hummel Bommel
Hanna Kuhlmann - Indie Autorin 2016


Um 12:00 Uhr fand die Auszeichnung des Indie Autors 2016 statt, der von einer renommierten Fachjury aus einer Short- List ausgewählt wurde. Schwerpunkt lag dieses Jahr auf dem Thema Fantasy, wie schon beim Seraphen. Die diesjährige Gewinnerin Hanna Kuhlmann setzte sich dabei mit ihrem Debütroman ‚Nachtschatten‘ gegen starke Konkurrenz u.a Marie Grasshoff durch. Dabei war die glückliche Gewinnerin ein wenig sprachlos, was sie nur noch eine Spur sympathischer machte. Ich wünsche ihr auch mit ihren zukünftigen Projekten viel Erfolg und sicher werde ich auf 'Nachtschatten' einen Blick werfen.


·        


Die Blogger-Lounge - ansprechend und ruhig


Anschließend trafen wir in der Bloggerlounge ein paar nette Bloggerkollegen, mit denen wir uns bei einem Päuschen rege über Bücher und die Messe austauschten. An dieser Stelle ein Lob an die Verantwortlichen, denn der Rückzugspunkt am äußersten Zipfel von Halle 5 war sehr ansprechend eingerichtet und für das leibliche Wohl war auch gesorgt. Einzig Steckdosen für das technische Equipment habe ich vermisst. Aber vielleicht habe ich sie auch einfach nicht gesehen. 





Dabei verging die Zeit wie im Fluge und nachdem wir in Halle 1 zusammen mit Shellan von Fascinating Books und Lielan von Lielan reads ein bisschen im übervollen Gedränge shoppen waren, war es schneller als gedacht Zeit für... ihr wisst schon, Samstag Morgen... die Autogrammstunde von der Mangaka Moe Yukimaru um 16.00 Uhr. Das hieß, eine Stunde anstehen mit einer morgens ergatterten Einladung. Aber in all dem Gedränge, Geschubse und Gerempel typisch japanischer Zurückhaltung, Zartheit und Höflichkeit zuzusehen, war es allemal wert. Fotos waren unterdessen strengstens untersagt. Und mit diesen Eindrücken wurde es Zeit, zum Hotel zu fahren und uns für den Abend fertig zu machen.


Zusammen mit Shellan und Lielan ging es am Abend in Allegiant. Nebenbei kann ich das Kino in der Leipziger Innenstadt nur empfehlen. Sehr groß und doch auch irgendwie gemütlich, außerdem gibt es Loveseats für Paare. Etwas, was ich in unserem Cineplex vermisse.  Probiert unbedingt mal so einen Slush!

Es wurde für mich jedenfalls ein toller Kinoabend. Den Film fand ich sehr gut. Aber mir gefielen schon die Vorgänger, weil sie für mich einfach wirklich gut gemachte SciFi- Dystopien sind. Ich habe die Bücher in englisch zwar vorgelesen bekommen, konnte mich aber nicht mehr an alle Details erinnern. Und so waren die Änderungen für mich nicht schmerzlich. Der Film konnte mich zu jederzeit gut unterhalten und mit dem Ende im Hinterkopf fand ich es sehr gut daraufhin gearbeitet, was mit Tris und Four geschehen wird.


Tag 3: Der Alles-hat-ein-Ende-Sonntag 



Auch gute Dinge kommen mal zu einem Ende. Nach ausgiebigem Frühstück und auschecken, hieß es ein letztes Mal für dieses Jahr ab auf die Messe. Wieder war der Osten kalt und trist. Wie in einem guten Buch.


Kleines Bloggertreffen :-)

Unser erster 'Termin' war erneut in der Bloggerlounge. Hier veranstaltete Anka von Ankas Geblubber ein kleines, inoffizielles Bloggertreffen, bei dem wir uns ein wenig über die Messeeindrücke und Erlebnisse austauschten. Viel zu schnell hieß es für uns leider schon, weiter zum Drachenmond Verlag, wo  ab 11:00 Juliana Grohe 'Die vierte Braut' signierte.



Danach schlenderten wir zu viert noch durch alle Messehallen, bis uns die Füße versagten und wir einhellig der Meinung waren, es waren ja auch noch 450 km plus Rückweg nach Hause. Und so verließen wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge für dieses Jahr das letzte Mal den Presseparkplatz Eingang Süd 1. Schön war es gewesen. Enspannt und einfach mal nur schön. Leipzig kanns halt immer wieder. Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Ganz bestimmt!
  
 Euer buchkauz







Kommentare:

  1. Hey,
    schöner Messebericht :-).
    Obwohl es nach Buchmessen oft ziemlich viele Messeberichte gibt und alle im Grunde auf derselben Messe waren, bringt jeder andere Eindrücke mit. Und das gefällt mir besonders gut :-).
    viele Grüße
    Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emma,

      ja das finde ich auhc. Vor allem kann man selbst in vier Tagen ja nciht wirklich alles sehen. Und so bekommt man auch das mit, was man selbst vielleicht verpasst hat. Ich finde es immer sehr schön, die Berichte zu lesen. Und wenn noch ein paar Fotos dabei siend, umso besser. :-)

      lg
      buchkauz

      Löschen
  2. huhu lieber Buchkauz :),
    ein toller Messebericht! Die Messe zusammen mit dir, Lielan und Lilly war einfach toll und ich freue mich schon auf die nächste Messe mit euch :)

    Liebste Grüße,
    Shellan ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Shellan,

      ja es war sehr schön, zu viert die Messe zu erleben. Sicher machen wir das nochmal. Würde mich absolut freuen.

      lieb drück
      buchkauz

      Löschen